Verein

Suchen

Das steht an!

22 Mär 2019 -
20:15 Uhr -
16. Spieltag TT Herren 1: TV 1921 Hofstetten
28 Mär 2019 -
19:30 Uhr -
17. Spieltag TT Herren 1: DJK Wörth
31 Mär 2019 - 31 Mär 2019
15:00 Uhr - 16:45
9. Spieltag Nachholspiel (SG) TSV Fußballdamen : SC Würzburg Heuchelhof 3
05 Apr 2019 -
20:15 Uhr -
18. Spieltag TT Herren 1: DJK Rück-Schippach
07 Apr 2019 - 07 Apr 2019
10:30 Uhr - 12:15
11. Spieltag (SG) TSV Fußballdamen : VfR Großostheim
08 Apr 2019 - 08 Apr 2019
20:00 Uhr - 22:00
Fasching Jahreshauptversammlung
08 Apr 2019 - 08 Apr 2019
20:00 Uhr - 22:00
Turnen Jahreshauptversammlung
14 Apr 2019 - 14 Apr 2019
10:30 Uhr - 12:15
12. Spieltag (SG) TSV Fußballdamen : FV Karlstadt
15 Apr 2019 - 15 Apr 2019
20:00 Uhr - 22:00
TSV Vorstandssitzung
19 Apr 2019 - 28 Apr 2019
00:00 Uhr
Guido-Kratschmer-Halle geschlossen!

Weitere Infos

Theateraufführung 2018 der Böhnerbühne des TSV Großheubach

 

„Verrückte Zeit – Verrückte Leut“ – ein Lustspiel in drei Akten von Felix Buchmair

.

Verrückte Zeit - Verrückte Leut?

Lustig geht’s auf dem Lindenhof zu, während die resolute Bäuerin Magda für einige Zeit auf Kur und Benimmkurs ist. Die Magd Zenzi versorgt die Hauswirtschaft, wobei sie jeden Tag auftischt, was Küche und Keller zu bieten haben. Der Knecht Flori genießt dieses Dasein in vollen Zügen, arbeitet nur das Nötigste und verbringt die meiste Zeit in der guten Stube. Der Bauer Sepp hat als zweiter Bürgermeister ohnehin wenig Zeit für den Hof und fährt nur ab und zu mit einem kurzen Donnerwetter dazwischen. Im Zuge einer Modernisierung soll der Betrieb nach Nachbar Feichtls Vorschlägen nun auch auf den Fremdenverkehr ausgerichtet werden.

Rüdiger Kassulke, der erste, noch dazu preußische Feriengast, ist entsetzt von der ungemütlichen Atmosphäre, welche Feichtl und die Bäuerin in ihrem „Neuzeitwahn“ verbreiten und will gleich wieder abreisen. Der Knecht Flori kann ihn gerade noch umstimmen. Da sich beide auf Anhieb prächtig verstehen, bilden sie bald mit der Magd und der Näherin Gundi eine verschworene Gemeinschaft und versuchen, die bodenständige Gemütlichkeit wieder herzustellen. Dazu müssen jedoch die Bäuerin Magda und der zwielichtige Feichtl ordentlich Federn lassen.

 

Die Böhnerbühne des TSV Großheubach sagt Danke!

 

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die in irgendeiner Weise zum Gelingen der Aufführungen unseres Lustspiels „Verrückte Zeit – Verrückte Leut“ beigetragen haben.

 

Wir danken:

  • den vielen Zuschauern, die oft gelacht und die Darsteller mit ihrem Beifall unterstützt haben;

  • dem Bühnenbauer-Team Leonhard Jopp, Pius Kempf, Kalli Link, Hubertus Lehnert, Marco Kammer, Robert Umlauf, Michael Schega und Frank Oettinger, die mit der Unterstützung aller Aktiven wieder versucht haben, ein ansprechendes Bühnenbild zu gestalten;

  • Marco und Herbert Ulzheimer für die Malerarbeiten am Bühnenbild;

  • der Firma Möbel-Sandt, für ihre alljährliche Bereitschaft, Möbel zur Bühnengestaltung bereitzustellen;

  • der FFW Großheubach für den Sicherheitswachdienst;

  • dem THW Miltenberg für die Unterstützung beim Auf- und Abbau der Bühne;

  • der Fa. Hennig für die Einlagerung der Bühnen-Dachkonstruktion

  • der Firma Objekt-Team Berninger in Elsenfeld für die Bereitstellung neuer Türbeschläge,

  • allen Abteilungen des TSV, die den Ausschank in den Pausen übernommen haben;

  • dem Schminkteam Ingrid und Marina dafür, dass sie die Darsteller noch schöner machten als sie ohnehin schon sind;

  • der Sparkasse MIL-OBB und der Raiffeisen-Volksbank für die Durchführung des Kartenvorverkaufs;

  • Rudi Dosch, für das Überlassen des Sofas;

  • der Fa. E & S Werbung Großheubach für die kostenlose Beflockung der Werbebanner an den Ortszufahrten;

  • Christiane Arnold und Johannes Schmitt für die Dokumentation des Theaterstücks in Bild und Ton;

  • der Fa. Riegelsche Baustoffe GmbH für die Bereitstellung neuer Bühnentüren;

  • allen Firmen, die mit ihren Werbeanzeigen unser diesjähriges Theaterheft ermöglicht haben;

  • Marco Kammer für die Gestaltung des Theaterheftes;

  • der Gemeinde und der Grund- und Mittelschule Großheubach für das kostenlose Überlassen der Proberäume

  • allen, die uns mit Süßigkeiten, Rabschneidkuche, Kartoffelhörnli oder auch mit Frei-Schoppe zu Höchstleistungen angespornt haben, namentlich aber nicht erwähnt werden möchten;

  • Johannes Schmitt und Marco Kammer für das Einspielen der Theatergeräusche;

  • Erna und Alfred Oettinger für den Eingangs- und Bühnenschmuck;

  • zu guter Letzt allen Akteuren auf und hinter der Bühne, die wieder versucht haben, jeder in seiner Rolle, ihr Bestes zu geben;

 

Die Böhnerbühne des TSV Großheubach wünscht Ihnen allen ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

Bleiben Sie gesund - bis es auch 2019 wieder heißt:

In Hebboch ist Theaterzeit“.

 

 

Thomas Kaspar

für die Böhnerbühne

__________________________________________________________________________________________________________________________

Das Theaterspielen ist eine interessante und reizvolle Aufgabe. Sie beansprucht Zeit, Engagement und Teamfähigkeit. 

Aufgrund dieser Charakterisierung ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass man die Großheubacher Schauspieler im Sportverein wiederfindet. 
Nur steht bei uns nicht der Wettbewerb im Vordergrund, sondern das Ziel den heimischen Dialekt zu pflegen und ausschließlich die Lachmuskeln unseres Publikums Jahr für Jahr zu strapazieren.

Und natürlich freuen auch wir uns, wie jede andere Abteilung des Turnvereins über Zuwachs. Egal wo Ihre Stärken liegen sprechen Sie uns an, denn wir suchen:

• Schauspieler
Sie haben keine Probleme beim Auswendiglernen und Freude an der Mundart? Dann kommen Sie auf die Bühne und probieren Sie in unserer herzlichen und motivierten Gruppe aus, ob ein Schauspieler oder sogar ein „Hebbocher-Original" in Ihnen steckt.

• Helfer
Wären wir Schauspieler beim Bühnenbau auf uns alleine gestellt, wäre der ein oder andere während einer Aufführung schon von herunterfallenden Bühnenteilen erschlagen worden. Also sind wir im Bereich Bühnenbau und –technik stets für helfende Hände dankbar, die auch einmal richtig anpacken können.

Unsere vier Theateraufführungen finden jährlich Ende November im Gemeinschaftshaus statt und bereits im Juni starten wir mit den wöchentlichen Proben hierzu.

Ansprechpartner Tel.-Nr.
Thomas Kaspar 09371 3049