• Startseite
  • Startseite
  • Nachtumzug2018
  • Nachtumzug2018
  • Mannschaftsfoto2017
  • Mannschaftsfoto_Trainingsanzug_Herren_1
  • Startseite
  • Herren 1 2017/2018
  • Damen Bayerischer Pokalsieger

Bericht zur Generalversammlung vom 17. September 2021

Generalversammlung wählt neue Vorstandschaft und beschließt Satzungsänderung
Am Freitag, den 17. September fand im TSV- Sportheim an der Friedensstraße die Generalversammlung des TSV Großheubach 1900 e.V. statt. Dazu konnte der 1. Vorsitzende Peter Hefner 63 Mitglieder begrüßen. Auch einige Ehrengäste waren darunter, wie Herr Bürgermeister Gernot Winter, die Gemeinderäte Jürgen Knapp, Uli Oettinger, Michael Repp, Thomas Galmbacher, Eva Arnold-Link, Thomas Schmitt sowie Altbürgermeister Günther Oettinger. Von den Ehrenmitgliedern konnte Peter Hefner Ludwig Oettinger, Burkhard Winter und Egon Galmbacher willkommen heißen. Die Anwesenden gedachten der in den Jahren 2019 - 2021 verstorbenen Mitglieder in einer Gedenkminute.

Mitgliederwerbung und Übungsleiter bleiben im Fokus
In seinem Bericht ging der 1. Vorsitzende zunächst auf die Mitgliederzahlen ein. Von 2017 bis 2021 zeigt sich leider ein fallender Trend mit aktuell 1032 Mitgliedern. Hier muss mit der nach der Pandemie hoffentlich einkehrenden Normalität ein Augenmerk auf die Stabilisierung und das Wachstum im Kinder- und Jugendbereich gelegt werden. Bei den Übungsleitern bleibt der TSV stabil. Es ist jedoch wichtig, sich auch weiter um neue Übungsleiter zu bemühen. Hier ging der Dank an Karin Brand, die die Zuschussanträge , obwohl nicht mehr in Funktion , weiter gewissenhaft bearbeite . Nach offiziellem Schlüssel wären beim TSV bis zu 41 Übungsleiter “zuschussfähig”. Aktuell hat der TSV wichtige Zukunftsprojekte wie die neue Flutlichtanlage am Gelände Friedensstraße, sowie die Ertüchtigung des Mainsportplatzes in Angriff genommen. In der Konsequenz müssen beträchtliche Investitionen getätigt werden. Ein Teil ist durch Zuschüsse und großzügige Sponsoren abgedeckt, denen Hefner für ihren Beitrag dankte. Der Anregung der Gemeinde, die aktuellen Pachtverträge zu überarbeiten und wirtschaftlicher zu gestalten, wurde Rechnung getragen. Aufgrund der immer weiterwachsenden Komplexität der Aufgaben rund um die TSV-Liegenschaften wies Peter Hefner nochmals auf die Suche nach einem Koordinator für die Liegenschaften hin. Hefner wies auf eine besondere Ehrung hin: Birgit Münch wurde mit dem Ehrenpreis des Landkreises ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die der Landkreis vergibt. Der 1. Vorsitzende gratulierte im Namen des TSV und bedankte sich für die langjährige und immer mit vollem Einsatz geleistete ehrenamtliche Arbeit bei der „Macherin“ Birgit Münch.

Kassenbericht
Corona finanziell seine Spuren im Verein hinterlassen. Schatzmeister Thomas Schmitt dankte allen Mitgliedern, die trotz der Beitragserhöhung kurz vor der Pandemie dem Verein die Treue gehalten haben. Er wies auf die angestiegene Zuschusssituation hin, die zu einer Stabilisierung des Haushalts beigetragen habe. Gedanklich müsse man jedoch einen Teil herausrechnen, um vergleichbare Zahlen zu erhalten. Insgesamt hätte man die Jahre 2019 und 2020 finanziell gut gemanagt. Die Kassenprüfer Burkhard Winter und Rolf Schöpper bestätigten die einwandfreie Kassenführung, und Winter stellte den Antrag auf Entlastung . Die Generalversammlung stimmte dem einstimmig zu. Peter Hefner bedankte sich bei Schatzmeister Thomas Schmitt für die ausgezeichnete und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Kaum ein Tag sei vergangen, ohne dass man miteinander telefoniert habe. Thomas Schmitt sei nie einer, der im Vordergrund glänze, sondern hinter dem Vorhang als große Stütze wirke. Bei den anstehenden Neuwahlen stehe er aber nicht mehr als Schatzmeister zur Verfügung. Hintergrund sei, dass er für die Abteilungsleitung Fußball kandidieren möchte.

Antrag auf Satzungsänderung
Die Vorstandschaft des TSV Großheubach hatte fristgerecht einen Antrag auf Satzungsänderung eingereicht, die hauptsächlich die Umstrukturierung der Vorstandschaft betraf. Anstelle eines 1. und 2. Vorsitzenden sollen künftig zwei gleichberechtigte Vorsitzende agieren. Außerdem soll der Beisitzer Liegenschaften sowie ein Beisitzer für besondere Aufgaben von der Vorstandschaft bestimmt werden. Peter Hefner ließ über alle Änderungen getrennt abstimmen. Alle Satzungsänderungen wurden von der Generalversammlung einstimmig ohne Gegenstimme beschlossen. 
 
Bildung eines Wahlausschusses und Neuwahlen 
Auf Vorschlag aus dem Gremium wurde Bürgermeister Gernot Winter zum Vorsitzenden und Bürgermeister AD Günther Oettinger sowie das Ehrenmitglied Ludwig Oettinger zu Beisitzern des Wahlausschusses gewählt. Aus den Wahlen gingen Sven Lebold und Sebastian Schulz als die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden, Jessica Kolke als Vorstand Finanz, Tina Rexroth als Vorstand Kommunikation und Christian Schmitt als Vorstand Mitgliedswesen. Als Kassenprüfer wurden Rolf Schöpper und Burkhard Winter bestätigt, ebenso die bei den Jahreshauptversammlungen gewählten Abteilungsleitungen.
 
Verabschiedungen
Der scheidende 1. Vorsitzende Peter Hefner dankte Marc Schöpper für sein langjähriges Engagement in verschiedenen Funktionen und als Abteilungsleiter der Fußallabteilung besonders vor dem Hintergrund seiner starken beruflichen Einspannung als Geschäftsführer. Die Fußballabteilung sei gut aufgestellt und gerüstet für die kommenden Jahre. Bärbel Schöpper und Petra Hefner führten über 13 Jahre lang den Imbiss der Fußballabteilung an den Heimspieltagen der 1. und 2. Herrenmannschaft. Auf sie sei immer Verlass gewesen, so dass niemand auf Wurst, Brötchen, Bierchen oder Kaffee verzichten musste. Peter Hefner überreichte jeweils Gutscheine für das Sportheim.

Grußworte
Bürgermeister Winter gratulierte der neuen Vorstandschaft und sprach seinen großen Dank an Peter Hefner für seine langjährigen Dienste als Vorsitzender des TSV aus! Er versprach, dass die Gemeinde auch für die neue Vorstandschaft immer ein offenes Ohr habe und helfe so gut es möglich sei. Die beiden neuen gleichberechtigten Vorsitzenden Schulz und Lebold stellten sich der anwesenden Generalversammlung vor, dankten der Gemeinde und dem Bürgermeister für die vergangenen Unterstützungen, den Glückwünschen sowie der stetigen und weiter signalisierten Gesprächsbereitschaft für die Belange des TSV. Auch Peter Hefner wurde für die langjährige Arbeit und das kollegiale Miteinander in all den Jahren gedankt. Man äußerte die Hoffnung, noch eine geraume Zeit auf seine Erfahrungen und Hilfestellung zurückgreifen zu dürfen.

Wünsche und Anträge
Volker Behr äußerte den Wunsch seitens der Volleyballabteilung drei Beachvolleyballfelder am Gelände der Friedensstraße zu errichten. Sven Lebold erläuterte, dass dieser Wunsch bereits seit längerem aus der Abteilungsleitung Volleyball an die Vorstandschaft herangetragen worden war und man bis dato lediglich die maßliche Machbarkeit am Gelände geprüft habe. Aktuell liegt der Ball wieder bei der Abteilung Volleyball welche eine Kostenaufstellung inkl. Finanzierungsvorschlag erarbeiten soll. Zur Frage nach dem aktuellen Stand in Bezug auf den zum Jahresende scheidenden Pächter des Sportheimes an der Friedensstraße konnte Sven Lebold erklären, dass man aktuell mit zwei Interessenten in Verhandlungen stehe.