Von der U16 in die Kreisliga!

Die neu gegründete Herren III katapultiert sich aus der Jugendliga in die Kreisliga und ging am 10.10. mit viel Spaß in den ersten Spieltag.


Erster Gegner waren die erfahrenen Spieler des TV Trennfurt II, in Erfahrung gefühlte und vielleicht auch wirklichen 100 Volleyballjahren voraus.  Beim Großheubacher Spiel sah man einen Aufbau, der dem Volleyball gerecht wurde. Es unterliefen im Spiel leichte technische Fehler, die den Punktgewinn gegen den erfahrenen Gegner erschwerten. Die größte Baustelle lag im Aufschlag, hatten sich die Herren III den Ball gesichert, konnten keine Serien gestartet werden, da gleich ein Aufschlagfehler folgte. Am Ende ging der TV Trennfurt II mit 3:0 als Sieger hervor.
 
Im zweiten Spiel standen sich die 14 und 15 jährigen Hebbocher dem TV Sailauf II gegenüber.
Auch hier sah man gleich einen Altersunterschied von 10-30 Jahren und somit auch die Erfahrung im Spiel. Nichts desto trotz kamen die Böhner besser ins Spiel und brachten mit teilweisen Aufschlagserien den Gegner unter Druck. Maßgeblich brachte die Bank die Stimmung der Jungs auf dem Spielfeld auf Höchstniveau. Mit Schlachtrufen wie „was für ein geiles Produkt“ wurden die einzelnen Hammerpunkte in den Zenit gehoben. Da der Gegner allerdings ab Mitte der ersten beiden Sätze ebenso Serien im Aufschlag einstreute, gingen diese klar an den Gegner.
Im letzten Satz führten die Hebbocher bis zum 19. Punkt, danach zogen die Sailaufer vorbei und holten sich somit das 3:0.
 
Auf dem Papier ging der Spieltag verloren, auf dem Feld und in den Herzen spürte man den Beginn einer neuen Generation in der aufstrebenden Volleyball-Macht „Hebbocher Böhner“!
 
Für den TSV spielten:
Zuspiel: Justin Berberich, Marc Riegert
Mittelblock: Jonas Gehrig, Finn Kopfer, Denis Sozenko, Niklas Wolfert
Außenangriff: Étienne Breunig, Lukas Eck, Maurice Hoffmann
Trainer: Roland Breunig