Verein

Suchen

Das steht an!

26 Jan 2018 - 26 Jan 2018
19:00 Uhr - 23:59
3. Prunksitzung
26 Jan 2018 -
20:15 Uhr -
11. Spieltag TT Herren 1: DJK Rück-Schippach 2
27 Jan 2018 -
15:00 Uhr -
6. Spieltag Volleyball Herren 1
27 Jan 2018 -
15:00 Uhr -
6.Spieltag Volleyball Damen
27 Jan 2018 - 27 Jan 2018
19:00 Uhr - 23:59
4. Prunksitzung
02 Feb 2018 -
20:15 Uhr -
12. Spieltag TT Herren 1: DJK Leidersbach
04 Feb 2018 -
14:00 Uhr -
Kinderfasching
05 Feb 2018 - 05 Feb 2018
20:00 Uhr - 22:00
TSV Vorstandssitzung
08 Feb 2018 - 08 Feb 2018
20:00 Uhr - 23:59
Weiberfasching
11 Feb 2018 - 11 Feb 2018
00:00 Uhr
Kreisfaschingsumzug Weilbach

Weitere Infos

Relegation fest im Blick

Am Sonntag den 11.03.2017 machte sich die 1. Damenmannschaft des TSV Großheubach auf in Richtung Karbach zum vorletzten
Spieltag der Runde. Mit Karbach und Frammersbach hatte man zwei ambitionierte Gegner vor sich. Kurz vor dem Ende der laufenden
Saison wollte Trainer Sven Lebold den Relegationsplatz verteidigen und endgültig sichern.


Da spielte es in die Karten der Hebbocher, dass man erst als Schiedsgericht agierte und somit beide Gegner analysieren konnte. Zudem konnte Trainer Sven Lebold im Gegensatz zum Spieltag zuvor auf den nahezu kompletten Kader zurückgreifen. Im ersten Spiel musste die Heimmannschaft Karbach verletzungsbedingt auf Ihren stärksten Angreifer verzichten. Man konnte mit einer für die niedrige Halle sehr guten Annahme und einem variablen Angriffsspiel das Spiel klar mit 25:16 Punkten, 25:18 Punkten und 25:23 Punkten gewinnen die ersten 3 Punkte für das Projekt Relegation auf dem Konto verbuchen. Gegen Frammersbach startete man ebenso konzentriert und gewann den ersten Satz klar mit 25:17 Punkten. Im zweiten Satz zeichneten sich dann doch Kraftdefizite, bei den in der Vorwoche durch Krankheit gebeutelten Spielerinnen an. Diesen konnten die Großheubacher Damen nur noch knapp mit 25:23 Punkten gewinnen. Durch fehlende Konzentration und Eigenfehler musste man dann den 3. Satz mit 23:25 Punkten an die Frammersbacher Damen abgeben. Im vierten Satz startete man mit Bestbesetzung, was sich im Endstand von 25:18 Punkten widerspiegelte. Somit waren die zweiten drei Punkte auf dem Hebbocher Konto und man sicherte sich uneinholbar den zweiten Tabellenplatz und damit die Relegationsteilnahme. Trainer Sven Lebold ist froh, dass vor dem letzten Heimspiel gegen den TV Mömlingen und dem Tabellenführer SV Strassbessenbach alles in „Trockenen Tüchern" ist. Dies hatte sich die Damenmannschaft auch mit harter Arbeit verdient. Nun möchte die Mannschaft um Kapitän Alisa Ullmann am letzten Spieltag vor heimischem Publikum noch eine offene Rechnung mit dem TV Mömlingen begleichen und Klassenprimus SV Strassbessenbach ordentlich Paroli bieten.